LinkedIn Algorithmus und Blogbeiträge posten

Aktualisiert: Juni 11

Ich werde immer wieder auf den LinkedIn Algorithmus angesprochen und gefragt, wie man ihn für Blogbeiträge positiv beeinflussen kann. Hier habe ich die Top 3 Fragen angeführt und meine Antwort dazu geschrieben:


Wie kommt es, dass mein Blogbeitrag-Post mit informativen Inhalten wenig Ansichten auf LinkedIn bekommt, aber ein Foto mit ein paar Kollegen von einem Event ohne wirklichem Inhalt drei Mal so viel?


LinkedIn ist ein soziales Netzwerk. Daher promotet der LinkedIn Algorithmus eher Posts, die eine soziale Interaktion zeigen. So werden Posts mit mehrere Personen auf einem Foto inklusive Tagging und Event-Hashtags bevorzugt.

Dagegen sind Blogbeitrag-Posts nicht im „sozialen Interesse“ von LinkedIn, ausser sie bezahlen dafür. So werden diese Inhalte auch vom LinkedIn Algorithmus weniger verteilt. Allerdings interessiert sich LinkedIn sehr, dass Sie Ihre Blogbeiträge als Marketing-Kampagne bezahlt boosten. Falls Sie mehr Informationen und Unterstützung bei LinkedIn Marketing-Kampagnen brauchen, dann können Sie mich gerne hier kontaktieren.



Wie kann ich dennoch die Anzahl Ansichten meiner Blogbeitrag-Posts bei LinkedIn ohne Werbung erhöhen?


Der Anfang ist das Liken Ihrer Posts via Ihres Netzwerks. Noch besser ist es, wenn Ihre Kontakte die Posts Teilen und Kommentieren. Kommentiert jemand Ihren Post, dann können Sie auch noch einmal darauf reagieren. Mit jeder Reaktionen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Post wieder vom LinkedIn Algorithmus lanciert wird. Sie können auch Ihre Kontakte mittels persönlicher Nachricht auf Ihren Post hinweisen und sie bitten, den Post zu liken, teilen und oder kommentieren. Natürlich sollte man es hier nicht übertreiben.



Bekommt jeder meiner LinkedIn Kontakte meine Posts?


Die kurze Antwort hier ist: Nein, denn das ist nicht im Interesse von LinkedIn.

LinkedIn möchte jedem Nutzer die für ihn relevantesten Themen im Newsfeed zeigen. Einfach ausgedrückt berechnet der LinkedIn Algorithmus basierend auf Ihr Nutzerverhalten (z.B. welche Beiträge Sie liken, klicken, …) welche Themen Sie interessieren könnte. Ausserdem beachtet er auch, mit wem Sie sich über den Messanger in letzter Zeit austauschten und mit wem Sie sich verlinkten.

Wie bereits erwähnt, hat LinkedIn, wie alle Sozialen Netzwerke, zum Ziel Umsatz durch Werbung zu generieren. Das ist ihre Haupteinnahmequelle. Würden all Ihre Kontakte und deren Kontakte Ihre Posts gratis bekommen, dann wären der Umsatz von LinkedIn in 2019 sicherlich nicht 6.8 Milliarden US-Dollar hoch gewesen.

Wenn Sie also Ihre Blogbeiträge in LinkedIn breit verteilen wollen, dann werden Sie LinkedIn Marketing-Kampagnen schalten müssen. Falls Sie keinen Blogbeitrag von mir verpassen möchten und mehr Informationen direkt in Ihr Postfach bekommen möchten, dann können Sie sich hier für den ksdl-Newsletter registrieren.


Übrigens, je höher die Anzahl Ihrer Follower auf Ihrer Unternehmensseite ist, desto eher verteilt der LinkedIn Algorithmus Ihren Inhalt. Wie Sie unkompliziert in ein paar Minuten Ihre Anzahl an Follower auf Ihrer Unternehmensseite erhöhen, dass erfahren Sie hier.










0 Ansichten
ksdl

ksdl bietet Online Coaching und Beratung zu Digital Marketing Themen an. ksdl ist einer Marke der Kondu Sennappan GmbH. 

E-Mail: birgit.ks@ksdl.ch

Telefon: 076 360 60 22

UID: CHE-294.349.764

Registrieren Sie sich für den ksdl Newsletter